Camperporträt - Bettina & Markus Schneider

Bettina Schneider
Bettina Schneider

 Ich glaube Bettina hat zusammen mit ihrem Mann Markus das schnellste Make Over hingelegt, von dem ich jemals gehört habe. Die beiden haben es geschafft, innerhalb von EINER Woche aus einem gebrauchten Adria Primadonna 360 ihre kleine "Primadonna" zu zaubern.

Bettina Schneider
Bettina Schneider

Bis zum Sommer 2016 zählte sich das Paar aus Schlüchtern in Hessen nicht zu den Campern. Die Beiden hatten zwar schon in jungen Jahren unabhängig voneinander Campingerfahrungen gesammelt, waren jedoch zusammen aus vielerlei Gründen nicht dazu gekommen.

 

Auf ihre früheren Campingerlebnisse zurück-blickend entschloss sich das Paar dann im August 2016, mit ihrem neuen Familienhund Lele einen Versuch zu starten.

 

 

Und so fuhren sie für eine Woche mit einem Buszelt zum Brombachsee (zum Probecampen).

 

Da Lele, die aus Rumänien in die Familie geholt wurde, sich als sehr umgänglich erwies, fanden Bettina und Markus Gefallen an der Sache. Und da sie von Wohnwagen umgeben waren, wuchs der Wunsch nach einer eigenen Wohndose.

Bettina Schneider
Bettina Schneider

Von Bekannten ermutigt, setzte sich das Paar zu Hause gleich an den Computer und suchte nach einem geeigneten Wohnwagen. Den ersten, den sie besichtigten, kauften sie auch gleich.

 

 

Bettina, begeisterte Schneiderin, legte noch am Tag des Wohnwagenkaufs mit dem Nähen der Bezüge los. Zwei Tage später wurde der Wohnwagen vom Vorbesitzer geliefert (das Paar musste noch die Anhängerkupplung anmontieren lassen) und die Beiden konnten mit der Verschönerung des Innenraums beginnen.

Die Einbauten wurden von Markus mit weißem, wasserbasiertem Acryllack gestrichen, die Wände von Bettina mit grauer Kreidefarbe von Amazona ("Das ging super. Mit einem Eimerchen habe ich alle Wände und die Decke gepackt"). Auf den Boden kam ein neuer PVC-Boden (hiermit wurde auch die Tischplatte verschönert) und die Küchenplatte wurde mit Möbelfolie gepimpt.

Bettina Schneider
Bettina Schneider

Nachdem die Fenster noch Vorhänge erhielten, konnte der Wohnwagen eingeräumt und dekoriert werden.

 

"Zugegeben, Dekoschnickes braucht man ja eigentlich nicht unbedingt. Aber das ist für mich ein Stück weit das, was den zunächst fremden Standardwohnwagen zu unserem individuellen Zuhause macht, " meint Bettina. Mit verschiedenen Kissen, hübschen Dekoschildern, Körben und Zierpflanzen verlieh sie dem Wohnwagen dann den persönlichen Touch.

 

Sieht sie nicht total hinreißend aus, die kleine Primadonna?

 

Nachdem noch das mitgekaufte Vorzelt probehalber aufgebaut wurde, startete das Paar in der letzten Ferienwoche die Jungfernfahrt mit ihrer Primadonna, nach Lohr am Main im Spessart.

 

Und hier noch einmal die drei Ferienwochen der Beiden im Überblick:

  1. Woche: Camping im Buszelt am Brombachsee
  2. Woche: Wohnwagen kaufen und pimpen
  3. Woche: Camping mit Wohnwagen in Lohr am Main.
Bettina Schneider
Bettina Schneider

Was Bettina am Campen so liebt?  "Ich genieße das reduzierte Leben und stelle immer wieder fest, mit wie wenig man doch super gut auskommen kann. Das erdet und zeigt mir, dass wir absolut zufrieden sein können mit dem was wir haben." Auch lernen die Beiden immer wieder andere Camper kennen (mit und ohne Hunde) und kehren fast nie ohne eine notierte Telefonnummer nach Hause.

Bettina Scheider
Bettina Scheider

Für dieses  Jahr planen Bettina und Markus viele kleine Trips und in den Sommerferien geht es nach Miramar auf Fehmarn.

 

Mit dabei natürlich Lele, ohne deren Campernatur, seien wir ehrlich, die Primadonna nicht da wäre.

 

 

Charlotte

 

 

P.S.

Auf dieschneiderstube.blogspot.com kann man sich von Bettina zu Themen rund ums Nähen, Dekorieren und Haus & Garten inspirieren lassen, schaut mal rein.

Download
Text in English
Camperporträt B_M_Schneider English.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0