Zweite Heimat in Berchtesgaden - Camping-Resort Allweglehen

Der nächsten Campingplatz, den ich hier vorstellen möchte, ist zu unserer zweiten Heimat geworden. Wir fahren nunmehr seit fast 7 Jahren ins Berchtesgadener Land und das, sooft wir können.

 

Das Berchtesgadener Land ist ein kleiner Zipfel am Rande Deutschlands umgeben von österreichischem Land. Die Landschaft hat uns von Anfang in ihren Bann gezogen. Der Watzmann, der Königssee, der Jenner, der Hintersee und die Roßfeldstraße sind nur einige der phantastischen Ziele dieser Gegend. 

Nachdem wir stolze Besitzer eines Wohnwagens wurden, mussten wir uns einen geeigneten Campingplatz hier suchen. Unsere Wahl fiel auf den Campingplatz Allweglehen. Leicht auf einer Anhöhe gelegen und terrassenförmig aufgebaut hat man eigentlich von jedem Platz aus eine wunderschöne Aussicht auf die Alpen. Den Flair des Campingplatzes macht neben der tollen Lage auch die hervorragende Ausstattung aus. So gibt es eine eigene Gaststube, die im Alpenstil eingerichtet zum verweilen einlädt. Wir selbst haben hier schon einige nette Abende verbracht. Außerdem verfügt der Campingplatz über eine der besten sanitären Anlagen, die ich bisher erleben durfte. 

Die Dusch- und Waschkabinen sind alle separat abgeschlossene Räume, so dass man sich wirklich in Ruhe frisch machen kann. Alles ist erst vor kurzem erbaut worden und dementsprechend in einem top modernen Zustand. Erwähnenswert ist noch, dass der Campingplatz das Eco-Camping-Siegel trägt, also sich für nachhaltiges Campen einsetzt. So befinden sich auf dem Dach des Sanitärgebäudes Solaranlagen und der Platz wird von einem Blockheizkraftwerk mit Energie versorgt.

Direkt vom Campingplatz kann man verschiedene Wanderungen unternehmen. Außerdem führt ein Weg, die Ache entlang, nach Berchtesgaden. Wer nach Salzburg will kann den Bus, der unter dem Campingplatz losfährt, nehmen und ist in 20 Minuten in der Stadt (in die andere Richtung geht es nach Berchtesgaden).

 

Man kann sich aber auch nur in seinen Campingstuhl setzen und die Aussicht genießen. Empfehlenswert ist noch die Watzmann-Therme in Berchtesgaden. Von einem Saunabereich über eine Solelandschaft bis hin zur Wasserlandschaft bietet die Therme alles, um sich rundum verwöhnen zu lassen. 

Die Familie Fendt, die den Platz betreibt, bietet hin- und wieder Ausflüge und geführte Wanderungen an. So konnten wir in der Zeit nach Weihnachten an einer sehr schönen Fackelwanderung teilnehmen. Außerdem lädt sie die Gäste (ob Camper oder Auswärtige) im Restaurant zuweilen zu netten Themen-

abenden ein. Es gibt zahlreiche Camper wie uns, die dem Allweglehen treu geblieben sind (und das seit Generationen).

Aber: es sind keine "verbauten" Dauercamper-Parzellen vorhanden. Die Camper sind alle sehr umsichtig miteinander und man kann kaum die Dauercamper von den Kurzurlaubern unterscheiden. Viele sind hier zum Wandern oder im Winter zum Skifahren. Ja: auch im Winter ist der Platz gut besucht. Wozu hat man eine Gasheizung im Wohnwagen? Hüttenfeeling eben.
Für diejenigen, die dem Camping nichts abgewinnen könne, befinden sich sogenannte Wood-Lodges (Einzimmerhütte ohne Bad) und Chalets auf dem Platz. Alle wunderschön im Alpenstil eingerichtet (da könnte man glatt den Wohnwagen gegen die Ferienwohnung tauschen). 

In diesem Jahr soll noch ein Schwimmbad und ein Wellnessbereich mit Sauna entstehen. Wir haben unseren Saisonplatz ab Herbst vorsichtshalber schon mal gebucht…

 

Charlotte



Adresse

Camping-Resort Allweglehen
Allweggasse 4
83471 Berchtesgaden
Tel.: 
+49 8652 23 96
Fax: +49 8652 63503 
E-Mail: urlaub@allweglehen.de
https://www.allweglehen.de/de/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0