Sommer auf Bornholm - Bornholms Familiecamping

In meiner Kindheit gab es im Sommer immer nur ein Ziel. Den Süden, umso heißer, desto besser. Von Süditalien, bis nach Spanien, Hauptsache man kam braungebrannt wieder. Wie fremd waren mir all die Familien, die es nach Skandinavien zog. Ich muss gestehen, dass das nördlichste Land bei mir bisher das Festland Dänemarks gewesen ist. Ich konnte mir also unter einem skandinavischen Sommer nichts vorstellen. Durch zahlreiche Peterson-und-Findus-Bücher und diverse Zeitschriften inspiriert, entschlossen wir uns letztes Jahr, es einmal mit der Insel Bornholm zu versuchen. Der Sonnenscheininsel, wie sie genannt wird. Nach intensiver Suche auf camping.info stieß ich auf den Familiecamping Bornholm. Er wurde als rundum familienfreundlicher Campingplatz mit langer Tradition angepriesen.

Vorweg muss gesagt werden: wer nach Dänemark reist und speziell auf die Insel Bornholm sollte sich bewusst sein, dass dies kein preiswerter Urlaub wird. Wie wunderte ich mich, dass sich am Fährenhafen in Sassnitz die Reisenden paletteweise mit Bier eindeckten. Ja gut, wir hatten auch wie üblich Einiges an Vorräten mit. Aber das schien mir doch etwas übertrieben. Bis zum ersten Einkauf. Da mussten wir ganz schön schlucken, als wir überschlagsmäßig die Preise umrechneten (das ließen wir dann etwas der besseren Laune wegen schleifen).

Der Campingplatz selbst trägt seinen Namen vollkommen zu recht. Wenn man nach einem geeigneten Platz für einen Familienurlaub sucht, dann ist man hier genau richtig. Gut, zuweilen fragte ich mich, ob ich nicht doch im Prenzelberg auf einem Spielplatz sitze. Denn der Platz wird fast ausschließlich von Deutschen bevölkert. Deutschen mit Kindern zwischen ein paar Monaten und 18 Jahren.  Ein holländisches Paar verirrte sich einmal auf dem Platz und machte ziemlich schnell kehrt, als es nur deutsche Kennzeichen sah. Aber auch das ist Bornholm. Seit Jahrzehnten ein festes Reiseziel der Deutschen.

Für Kinder ist dieser Platz ein Paradis. Für die ganz Kleinen gibt es einen umzäunten Spielplatz, so dass sie nicht abhauen können und Mama und Papa entspannt am Rand sitzen und auch mal lesen können.

 

Die Großen können auf dem angrenzenden Spielplatz toben, Kickern, Tischtennis spielen oder, was sie meistens machen, auf den riesigen Hüpfkissen hopsen. Da unzählige Kinder den Platz bevölkern findet sich auch immer ein Spielkamerad, so dass ich meinen Großen fast nicht mehr gesehen habe.

Schön auf dem Platz ist auch die große Gemeinschaftsküche mit Aufenthaltsraum. Eine solche befindet sich auf fast jedem Campingplatz in Dänemark und muss wohl auch, denn das Wetter hier ist (wie wir schmerzvoll erfahren sollten) nicht beständig.

 

Ein großes Manko des Platzes sind die sanitären Anlagen. Es gibt für rund 400 Gäste nur eine (!) sanitäre Anlage mit rund 6 Toiletten und eben so vielen Duschen. Gut, es gibt noch ein WC auf dem Platz. Dieses wird jedoch von Männlein wie Weiblein geteilt, was (für mich zumindest) sehr gewöhnungsbedürftig ist. Hier besteht definitiv Nachholbedarf.

Der Strand ist vom Platz über einen kleinen Weg zu erreichen. Hier erwartet einen einer der schönsten Sandstrände überhaupt. Es heißt, dass früher der Sand für die Sanduhren von Bornholm kam, weil er so fein ist.

 

Wir waren insgesamt 2 1/2 Wochen auf Bornholm. Diese Insel hat wirklich eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Angefangen von der Burgruine Hammershus Slot, über das Mittelalterzentrum in Gudhjem bis hin zu den süßen Städten Svaneke und Sadvig. Auch kann man hier wunderbare Radtouren und Wanderungen unternehmen. Nur allzu oft Essen gehen sollte man nicht, da dies für das Portemonnaie schmerzhaft werden könnte.

Alles in allem war der Urlaub hier sehr schön. Den Campingplatz kann ich weiterempfehlen (wenn man sich von den sanitären Anlagen nicht abschrecken lässt). Allein die Unbeständigkeit des Wetters hat dazu geführt, dass ich wohl nicht so recht der Skandinavien-Fan werde. Von den 2 1/2 Wochen hatten wir eine ganze Woche lang Regen und um die 17 Grad. Aus diesem Grunde haben wir schon im letzten Sommer beschlossen, dass wir dieses Jahr nach Kroatien fahren... Blog Post will follow...

 

Charlotte

 


Adresse

Bornholms Familiecamping
Krogegårdensvejen 2
DK-3730 Nexø
Tel: +45 5648 8150
mail@bornholms-familiecamping.dk 
http://bornholms-familiecamping.dk


Kommentar schreiben

Kommentare: 0